Brüder Grimm Gemeinschaftsgrundschule Gleuel

Im Jahre 1978 wurde aus der evangelischen Grundschule und der katholischen St. Dionysiusschule im Ort Hürth-Gleuel die Gemeinschaftsgrundschule gebildet.

Nach gelungener Integration wünschte sich das Kollegium einen Namen für die Schule, um ein Identifikationsmerkmal für die ganze Schulgemeinde zu schaffen. Die Suche nach einem geeigneten Namensgeber führte dazu, auch die schulische Arbeit kritisch zu hinterfragen.

Die neuen Richtlinien für die Grundschule in Nordrhein-Westfalen stellten den Schulen die Aufgabe, ein individuelles Schulprogramm zu entwickeln. In gemeinsamen Überlegungen mit den Eltern unserer Schüler setzten wir uns u.a. zum Ziel, die Phantasie unserer Schüler zu fördern, indem wir ihnen Literatur, Kunst, Musik, Theaterspiel und Tanz nahe bringen. Daher sollte auch ein Name, der zu diesen Bereichen passt, unserer Schule einen besonderen Akzent verleihen.

Wir fanden gleich mehrere Söhne einer Familie – der Familie Grimm – Jacob und Wilhelm, die ,,Brüder Grimm“. Aber auch der Malerbruder Ludwig Emil Grimm soll hier genannt werden. Den meisten von uns sind sie bekannt als Märchensammler. Die Hausmärchen der Brüder Grimm sind nach der Bibel das wohl am weitesten verbreitete Buch der Welt und das bekannteste deutschsprachige Buch überhaupt. Übersetzt in ca. 70 Sprachen begeistern sie Menschen in vielen Ländern. Sie schlagen Brücken zwischen Völkern und Generationen.

Diese beschriebenen Überlegungen führten dazu, den Namen der Brüder Grimm für unsere Schule zu wählen, der in der Sitzung des Schul- und Kulturausschusses im Jahre 1987 offizieller Schulnahme wurde.

Top